Kaufvertrag zur Zucht


Rassekrankheiten der Bengalen sind u. a.:  

  • Progressive Retinaatrophie (rdAc-PRA)
  • Pyruvatkinase Defizienz (PK)
  • HCM (hypertrophe kardiomyopathie) 

Ein krankes Tier kann gesunde Welpen erzeugen. 

Ein gesundes Tier kann kranke Welpen erzeugen.

Nur bei PK und PRA gibt es aussagekräftige Gentests. 

Für HCM können nur Momentaufnahmen über Jahre durch Ultraschall gemacht werden. Dies sagt jedoch nichts darüber aus, ob diese Katze ein Vererber ist. Da diese Krankheit über Jahre schleicht. HCM kann erworben werden oder erbgebunden sein. Bei einem herzkranken Tier ist der Unterschied zwischen erbgebunden und erworben nicht feststellbar. Erworben heißt z. B.: Es kann durch eine bakterielle Entzündung das Herz geschädigt worden sein (Infektion/Erkältung). 

Zuchttauglichkeit: Ob ein Tier zuchttauglich ist, kann kein Arzt feststellen. Es gibt auch keine Prüfstelle dafür. Eine Katze als Zuchttier zu kaufen bedeutet, dass damit gezüchtet werden darf. Es sagt nichts über die Zuchttauglichkeit aus. 

Gesundheitszeugnis: Ein gesundheitszeugnis auf bakterielle Infektionen kostet im Schnitt 250 Euro. Wer dies wünscht hat dies vorab zu bezahlen und wenn er dann mit den Werten nicht einverstanden ist, dann wird dieses Geld nicht zurück erstattet. 

Knickschwanz: Diese können erbgebunden sein, müssen aber nicht. Es kann z. B. auch von einer Blutgruppenunverträglichkeit her stammen. 

Gewährleistung vom Gesetzgeber und Gewährleistungsausschluss: Eine Gewährleistung auf ein in sich tragendes mitgekauftes Risiko gibt es nicht. Das Risiko jeder Bengalkatze besteht in den Rassetypischen Erbkrankheiten. 

Feline infektiöse Peritonitis (Fip): Dieser Wert liegt in unserer Zucht auf max. 1:400 und sagt nichts über eine Infektion aus. Dieser Wert wird beim Kauf eines Tieres als gesundes Tier akzeptiert.

Hüftdysplasie bei der Bengalkatze gibt es nicht: Sollte eine Hüftdysplasie bei einer Bengalkatze auftauchen, dann ist dies nicht erbgebunden. Dies kann z. B. erworben werden durch falsche Ernährung oder Antibiotikagabe. 

Kosten eines Gesundheitszeugnisses vom Arzt: Diese Art der Bescheinigung sagt nur etwas über den optischen Zustand der Katze aus. Diese Kosten sind vom Käufer selber zu tragen, sollte er dieses Gesundheitszeugnis fordern. Kosten ca. 35 Euro. 

06.12.2016zuchtkaufvertragseite1.doc [134 Kb]
Download